Kaffeeoase in Adenauers Pferdeställen: Kaffeesapiens

Etwas versteckt in den Rheinhallen liegt eine kleine Oase für Kaffeeliebhaber. Dabei haben wir das schicke von Rafet Aydogdu gegründete Café überhaupt nicht wegen seines Kaffees besucht, sondern bei der Fahndung nach…

Neuste Artikel

Kaffeeoase in Adenauers Pferdeställen: Kaffeesapiens

Etwas versteckt in den Rheinhallen liegt eine kleine Oase für Kaffeeliebhaber. Dabei haben wir das schicke von Rafet Aydogdu gegründete Café überhaupt nicht wegen seines Kaffees besucht, sondern bei der Fahndung nach…

19

Dellbrücker Lichterglanz 2017

Während die halbe Welt gebannt auf Computerbildschirme starrte und dabei mit der Uhr in der Hand auf die Blitzangebote eines amerikanischen Versandhändlers wartete, schalteten die Dellbrücker Einzelhändler die Weihnachtsbeleuchtung an, stellten Kerzen raus und luden ihre Gäste zum Bummeln und Stöbern, Orakeln und Handlettering ein.

Mit Schutzpatronin in den Hafen der Ehe segeln: Vererbt

„Was in deutschen Schränken wohl an Schätzen lagert,“ dachte sich Judith Erb, als sie vor ein paar Jahren mit einer frisch verlobten Freundin über Hochzeitskleider sprach. Tolle Kleider, die nur einmal getragen…

Wildschweine und Atomreaktoren

Es ist Sonntag Nachmittag, die Sonne scheint und man spaziert mit der Familie durch den Königsforst. Die Natur genießen, mit den Kindern die Wildschweine und Rehe füttern und plötzlich trifft man auf einen Zaun mit einem gelben Warnschild. „Vorsicht Strahlengefahr“. Hinter dem Zaun liegt die Kernforschungsanlage Königsforst.

11

Ein Lächeln würde auch Adenauer nach Sibirien locken: Café Heimisch

Hans Christian Andersen hat einmal gesagt, dass die Menschen und nicht die Natur ein Land heimisch machen. Für Konrad Adenauer hingegen fing bekanntlich auf der Schäl Sick praktisch schon Sibirien an. Doch…

Schweigen ist manchmal eben nur Silber: Café Parl*or

Ginge es nach einem deutschen Sprichwort, hätte Anja Winkler ihr kleines gemütliches Café in Köln Dellbrück eigentlich „Parl*argent“ nennen müssen. Sie hat es stattdessen „Parl*or“ gennant, und die Gäste müssen sich glücklicherweise…

Über Uns
Logo Veedelsgedanken

Seit die ersten Pferde durch die Reflexionen des Wassers auf dem linken Auge erblindeten, während sie die Boote auf dem Treidelpfad den Rhein hochzogen, blinzeln die Kölner nur vorsichtig auf die Schäl Sick (schielende/blinzelnde Seite).
Die Veedelsgedanken sagen "Sonnebrell op un aff dafür!" Kommt mit uns auf Kölns Sonnenseite und entdeckt die Menschen, Orte und Geschichten der rechtsrheinischen Veedel.